Heilpädagogische Spieltherapie

 

Spielen ist die natürliche Sprache des Kindes. Im Spiel kann das Kind seine Emotionen und Erlebnisse erzählen, hinterfragen und verarbeiten. Durch das Spielen lernt das Kind seine Welt zu erfassen.

In der heilpädagogischen Spieltherapie entwickelt sich die Kommunikation über das Spiel. 

 

Das Kind führt und leitet uns zu den Themen und Fragenstellungen die erfahren und erlebt werden wollen. Es kann somit frei und ohne Angst die Konsequenzen unterschiedlicher Handlungsentscheidungen erfahren. Durch das emotionale Spiel mit Tieren oder Puppen kann sich das Kind in andere hineinversetzen, beängstigende oder irritierende Emotionen ausprobieren und scheinbar übermächtige Drachen, Löwen oder Monster in seine Schranken weisen.

 

In der Spieltherapie dürfen auch die Handlungen ausgeführt werden, die sonst verboten sind. So erfährt sich das Kind in einer sicheren Umgebung, in der es ganz angenommen wird wie es ist, auch mit Emotionen wie Wut oder Aggressivität. Indem sich das Kind ganz zeigen darf, gelingt es ihm, die Welt und sich selbst immer besser zu verstehen.

 

 

Ein Kind findet es nicht unerträglich, mit nur einem Schuh zu laufen, mit einem geschützten und einem ungeschützten Fuß, sei es im feuchten Gras, im Schlamm oder auf Kies. Seine Hingabe gilt dem Ziel, das zu erreichen ist, und gleichzeitig dem Augenblick, dem gegenwärtigen Zustand. Wichtig ist nur, zu laufen.

André Stern

Sabine Goldbrunner

Weissachaustr. 26

83708 Kreuth

mail@praxis-donnerwetter.de

   0152 - 2186 5494        

Druckversion | Sitemap
donnerwetter - sonderpädagogik & therapie

Anrufen

E-Mail

Anfahrt